Herbstblues im Sommer

Ein Blick zum Himmel ließ gestern Abend schon erahnen, dass Sonne pur heute nicht zu erwarten waren.
Und so startete ich heute Morgen in Neuburg nach einer Nacht voller Regen in einen wolkenverhangenen Tag. Aber so viel gleich vorab: sie drohten zwar ständig, diese Wolken, und umvorbereitetzuseinund nicht erst  den Rucksack bei starkem Regen abnehmen zu müssen, hatte ich den ganzen Tag den Schirm in der Hand, aber ich bin tatsächlich trocken in Karlsruhe angekommen,also malwieder ein schöner Tag.

(Für Dienstag ist ein heftiges Regenband angekündigt. Ich kann nicht immer so viel Glück wie heute haben und werde deshalb morgen hier in Karlsruhe bleiben)

Und das beste war, dass ich schon nach 1 km quer durch die Felder am Rhein war und nicht erst stundenlang marschieren musste.

Wolkenbilder 
Mein Weg führte mich zunächst linksrheinisch immer am Rhein entlang, dann über die Rheinbrücke bei Maxau/Knielingen  nördlich des Karlsruher Hafens bis nach Karlsruhe rein. Bis zu meinemHotelwären es 25 km gewesen, aber als ich nur noch durch Großstadtdtrassen lief, nutzte ich das Sngebot der Tram und fuhr die letzten 4 km  mit der Bahn. Gelaufen deshalb heute 21, in Summe jetzt 516km. 


Bilder des Weges
Heute mal Mittagspause in Knielingen 
Mein Hut: zwischen den Brücken