Tim war schuld

Dem aufmerksamen Leser meines Blogs ist es natürlich sofort aufgefallen, gestern hab es keinen Blog. Was war geschehen? 
Tim, ein treuer Follower meiner Seite, hatte gelesen, dass ich in Köln war und da er auch gerade dort war, hat er vorgeschlagen, uns auf ein Bier zu treffen.
Alexander und Frank sind dann auch noch dazu gestoßen und ich glaube, am Ende war nur Tim nüchtern. Egal, war ein schöner Abend und sehr angenehm mal mit anderen zu sprechen als nur mit mir selbst 👍 Aber nach den 2-3 Kölsch 😎 war nix mehr mit Blog
Über den Sonntag gab es sonst aber auch nicht viel zu berichten. Mein Hut kriegt langsam nen Koller  und meint er wär ein Star wir Clooney, hing den ganzen Tag in der Nespresso Bar rum
Aber heute ging's dann weiter mit der Tour. Zunächst bin ich linksrheinisch geblieben und den Rheinbogen bis Köln Niehl gelaufen
Ab Niehl ging es am Rheinufer dann nicht weiter: die Ford Werke.  Gut, dass es eine Straßenbahn gibt, die mitten durch die Ford Werke fährt bis zu deren Ende in Merkenich, die ich genommen habe, weil ich keine Lust hatte, hier zu laufen. Die andere Rheinseite wäre aber auch keine Alternative gewesen, da ist Bayer.
Von Merkenich aus ging es zurück an den Rhein bis Köln Langel und dort mit der Fähre rüber auf die rechte Seite , um dann im Bogen nach Monheim, meinem heutigen Ziel zu laufen. Trotz Bahn waren es 22km heute (934)
Mein Hut: bei der Überfahrt Langel - Hitdorf