In de Blauwe Kamer

Mein Weg heute aus Wageningen heraus bis Veenendaal sollte wieder mit viel Asphalt und Straße verbunden sein, hatte aber auch sehr schöne "Überraschungen" für mich parat. Eine davon war das Naturschutzgebiet Blauwe Kamer, für das ich den eigentlichen Weg verlassen mußte und 1,5 km über eine Stichstraße laufen mußte, sprich auf gleichem Weg auch wieder zurück.Sowas überlegt man sich, wenn die Füße eh schon brennen, aber ich wollte endlich Rhein/Nederrijn sehen, und was soll ich sagen: es hat sich gelohnt
Bilder aus der Blauwen Kamer
Wieder zurück auf der Landstraße Richtung Rhenen sah ich eine "Einladung", die Route zu ändern, das Hinweisschild auf den Klompenpad, das mir gestern so einen schönen Weg bescherte. Diesmal gings über den Grebbeberg, immerhin 52 m hoch und ein toller Weg mit schöner Aussicht
Es gab auch Regen...
Und Asphalt...
Und Hafen...
Aber in Summe war es wieder ein schöner Tag. 19 km waren es bis Veenendaal, einem Städtchen abseits vom Rijn aber mit buchbarer Unterkunft. Zusammen also 1.165. Morgen gehts ein letztes Mal zum Nederrijn, dann verabschiedet er  sich und wird zum/zur? Lek.
Mein Hut: in de blauwe Kamer